Fitness im Senioren-Alter Zusammenfassung eines Vortrags von Dr. med. Dieter Messmann am 10. Mai 2017 in Erlenbach Nach   mehrfachen Ankündigungen   konnte   Heinz   Ruppert   im   Bürgerkeller   Erlenbach   34   Herzsportler   und   Gäste   zum   Vortrag   begrüßen.   Eigentlich war   ein   Fachvortrag   von   Chefarzt   Dr.   Große-Meinighaus   vorgesehen;   doch   dieser   hatte   sein   Arbeitsfeld   verlegt   und   stand   nicht   mehr   zur Verfügung.   So   referierte   Dr.   Dieter   Meesmann,   unser   Herzsportgründer,   über   grundsätzliche   Themen   zum   Schutz   und   Wahrung   der   Gesundheit besonders im Alter. Die    Gesundheit    und    die    Fitness    umfassen    körperliche,    seelische    und    soziale Anliegen   und   diese   müssen   stets   aufs   Neue   durchdacht   und   angepasst   werden. Denn   im   Alter   stellen   sich   schleichend   Krankheiten   und   Behinderungen   ein,   die unser     Wohlbefinden     belasten.     Das     sind     Herz     und     Kreislauf-Erkrankungen, Einschränkungen des Bewegungsapparates und psycho-soziale Erschwernisse. Zum   Herzinfarkt   –   leider   immer   noch   in   großer   Häufigkeit   –   wird   nachgewiesen, dass   der   Zeitfaktor   (Goldene   Stunde)   eine   große   Rolle   für   die   Wiederherstellung der   Funktion   des   Organs   spielt.   Optimal   für   die   Heilung   ist   es,   wenn   die   Diagnostik abgeschlossen   und   die   Therapie   binnen   1   ½   Stunden   erfolgt.   In   der   Vorbeugung und   in   der   Nachbehandlung   stellen   Bewegung   und   Ernährung   die   zentralen   Punkte der   Optimierung   dar:   dosiertes Ausdauer-   und   Kraft-Training   täglich   30   Min.   ,      in   der Ernährung   Hauptanteile   Kohlehydrate   bei   Einsparungen   von   Eiweiß   und   Fetten. Nach   erlittenem   Herzinfarkt   und   rehabilitativer   Wiederherstellung   sind   zeitlebens Verhaltensänderungen zum Schutze gegen Re-Infarkt notwendig. Fehlernährung   führt   zum   Übergewicht   mit   hohem   Krankheitspotential.   Krankhaftes   Übergewicht   (BMI   +35)   verkürzt   die   Lebensdauer   durch zunehmende   Komplikationen. Ausdauer   -   Bewegung,   gezielte   Ernährung,   und   mentale   Einstellung   lassen   die   Körperfülle   nicht   zu      groß   werden und verhindern zu 2/3 tel  das Auftreten von Dickdarmkrebs, Schlaganfall, koronare Herz-Erkrankung und Diabetes. Der   industrielle   Lebensstil   und   die   Umweltbelastungen   bergen   über   die   Freien   Radikale   die   Gefahr   der   Krebsentstehung.   Die   Stärkung   des Immunsystems   mittels   Sekundärer   Pflanzenstoffe   (Botenstoffe,   keine   Energieträger)   vermag   die   Entwicklung   zum   lebensbedrohenden   Krebs   zu stoppen. Die   schädigenden   Auswirkungen   des   ungebremsten   Konsum-Missbrauchs   von   Nikotin   und   Alkohol   werden   illustriert.   Vorbeugend   wird   zur wiederholten Vorsorge-Untersuchung gemahnt. Ziele   des   gesunden Altern   sind:   mit Akzeptanz   der   körperlichen   Behinderung   und   mit Aufgabe   der   sozialen   Rollen,   aber   mit   Eigenständigkeit   und Integration   die   Freuden   der   Lebenszufriedenheit   zu   genießen.   -      Dazu   verhilft   die   Änderung   des   eigenen   Lebensstils   mit   den   Schwerpunkten: körperliche Aktivität,   Ernährung,   psychische   und   geistige   Fitness,   Stressresistenz      und      kontrollierter   Genußmittel-Konsum.      Dies   haben   Studien am 100-Jährigen ergeben. Der   regelmäßige   Besuch   der   Herzsport-Gruppen-Stunden   vermag   Ihnen   Sicherheit   in   der   Gemeinschaft   Schicksalsgleicher   zu   geben   und Anregungen für die eigene Stabilität zu geben. Dieter Meesmann  
Herzsportgruppen Turnverein Elsenfeld Abteilungsleiter: Heinz Ruppert Tel.: 09372 / 65 09
Übungsstunden: montags: 18:30 bis 20:00 Uhr dienstags: 19:30 bis 21:00 Uhr
Herzsport Elsenfeld