Herzsportgruppe Turnverein Elsenfeld Ansprechpartner: Ingbert Frankenberger Tel.: 09372/8954
  Jahreshauptversammlung 2014 In   der   Jahreshauptversammlung   am   14.   November   im   Nebenzimmer   des   Erlenbacher   "Bürgerkeller"   nahm   der   Jahresbericht   des Abteilungsleiters   den breitesten   Raum   ein.   Mit   statistischen   Werten   machte   Ingbert   Frankenberger   deutlich,   dass   es   in   jeder   Beziehung   mit   der Abteilung   aufwärts   gehe:   So habe   sich   die   Mitgliederzahl   seit   November   2013   von   128   auf   135   erhöht.   92   von   ihnen   seien   übers   Jahr   hinweg   aktiv   gewesen,   3   mehr   als   im   Jahr zuvor.   Auch   die   Kostenübernahme   durch   die   Krankenkassen   habe   sich   steigern   lassen   -   61   der   aktiven   Herzsportler   würden   nun   gefördert,   vor Jahresfrist   seien   es   nur   52   gewesen.   Die   durchschnittliche   Teilnehmerzahl   an   den   beiden   Übungsabenden   montags   und   dienstags   habe   man   mit   29,1 ermittelt - eine wesentliche Steigerung zu den 24,5 vor Jahresfrist. Frankenberger    bekräftigte,    dass    es    der   Abteilungsleitung    neben    der    Unterstützung    der    Mitglieder    in    relevanten    Fragen    auch    darum    gehe,    sie zusammenzuführen.   Würde   man   dies   nicht   tun,   hätten   die   Herzsportler,   die   montags   trainieren,   keine   Möglichkeit,   die   Leute   der   Dienstagsgruppen kennen   zu   lernen.   Im   Laufe   des   Jahres   2014   habe   man   deshalb   auch   wieder   eine   Reihe   von   Gemeinschaftsveranstaltungen   durchgeführt   bei durchwegs guten Teilnehmerzahlen. So   habe Anfang April   Chefarzt   Dr.   Große   Meininghaus   speziell   für   die   TVE-Herzsportler   einen   Vortrag   gehalten,   in   dem   von   ihm   neue   Erkenntnisse   im Bereich   der   Kardiologie   angesprochen   worden   seien.   Die   Frühjahrswanderung   habe   Ende   April   entlang   des   Rotweinwanderweges   von   Erlenbach   zur Clingenburg   geführt.   Am   12.   Juni   seien   im   Rahmen   einer   Ganztagesfahrt   die   Städte   Wetzlar,   Gießen   und   Butzbach   besucht   worden.   Ende   Juli   habe man   sich   dann   wieder   zur   so   genannten   Grillwanderung   in   Mömlingen   zusammengefunden   und   am   4.   Oktober   die   Herbstwanderung   von   Volkersbrunn zur Hohen Warte unternommen. Nach   einer   Einladung   zur   vorweihnachtlichen   Feier,   die   am   3. Advent   in   der   Güterhalle   Wörth   stattfindet,   erklärte   Frankenberger   ins   Jahr   2015   blickend, dass    eine    Schneewanderung    von    Röllbach    zum    Klotzenhof    geplant    sei;    terminieren    lasse    sie    sich    allerdings    erst    nach    Schneefall.    Die Frühjahrswanderung   führe   am   16. April   von   Eisenbach   zum   Neustädter   Hof.   Die   Ganztagesfahrt   habe   am   11.   Juni Ahrweiler   und   Maria   Laach   zum   Ziel, wobei   man   dabei   das   für   einen   atomaren Angriff   errichtete   geheimste   Bauwerk   der   Bundesrepublik   -   den   so   genannten   Regierungsbunker   -   besuchen wolle.    Ende    Juli/Anfang    August    werde    man    bei    Interesse    einen    Besuch    der    Landesgartenschau    in    Alzenau    mit    privaten    Fahrgemeinschaften organisieren.   Die   traditionelle   Grillwanderung   finde   am   5.   September   wieder   in   Mömlingen   statt,   diesmal   aber   ab   der   Königswald-Anlage.   Am   14. Oktober werde man bei der Herbstwanderung den so genannten Besinnungsweg in Leidersbach begehen. Den Kassenbericht erstattete Dietmar Steger; Helmut Weyland bestätigte als Kassenprüfer eine transparente und ordentliche Ausführung der Aufgabe. Im   Nachprogramm   -   der   offizielle   Teil   war   in   einer   Dreiviertelstunde   abgewickelt   -   referierte   Dr.   Dieter   Meesmann   über   den   aktuellen   Stand   der medizinischen   Betreuung   nach   einem   Herzinfarkt.   Dabei   mahnte   er   an,   präventiv   einem   Übergewicht   und   Bluthochdruck   mit   Gewichtskontrolle, Stressmanagement    und    möglichst    viel    Bewegung    gegenzusteuern.    Zum    Thema    "Vorhofflimmern"    machte    Dr.    Meesmann    deutlich,    dass    sich Schlaganfälle,   die   eine   Folge   sein   könnten,   durch   Blutverdünnung   und   neue   Medikamente   verringern   ließen.   Den   Abend   beschloss   eine   Fotoshow,   in der   der   Abteilungsleiter   Ingbert   Frankenberger   südamerikanische   Highlights   vorstellte   -   von   den   Iguazu-Wasserfällen   im   brasilianisch-argentinischen Grenzgebiet bis zum wildesten und stürmischsten Winkel unseres Planeten, dem legendären Kap Hoorn, ganz im Süden des Kontinents .  zurück
Herzsportgruppen Turnverein Elsenfeld Abteilungsleiter: Heinz Ruppert Tel.: 09372 / 65 09
Übungsstunden: montags: 18:30 bis 20:00 Uhr dienstags: 19:30 bis 21:00 Uhr
Herzsport Elsenfeld