Startseite
Startseite
zu
Herzsportler besuchten die Kupfererzgrube Wilhelmine in Sommerkahl Die   Herzsportler   des   TV   Elsenfeld   machten   sich   am   07.April   2018   auf   den   Weg nach   Sommerkahl   in   den   für   manche   von   uns   recht   unbekannten   Kahlgrund.   Wir wurden    am    Parkplatz    des    Bergwerkes    vom    Grubenführer,    Herrn    Popp,    recht herzlich   begrüßt   und   in   das   Vereinsheim   gebeten.   Hier   bekamen   wir   Hinweise,   die bei   der   Führung   zu   beachten   waren.   Nach   dem   Bezahlen   des   Eintrittes   wurden Schutzhelme    ausgeteilt.    Vor    der    Grube    machten    wir    ein    Gruppenbild    mit    dem Grubeneingang als Hintergrund. Unser    Grubenführer    ging    mit    seiner    Grubenlampe voran    und    schon    hatte    uns    das    Dunkel    der    Stollen erfasst.   Es   tropfte   von   der   Decke,   der   Boden   war   nass, an      vielen      Stellen      stießen      wir      mit      unseren Schutzhelmen     an     das     zerklüftete     Deckengestein (Schöllkrippener     Gneis).     Jetzt     wussten     wir     auch, warum   wir   die   Schutzhelme   tragen   mussten.   An   den Wänden   und   am   Deckengewölbe   sahen   wir   schmale Spalten    –    sogenannte    Gänge    –        in    die    von    oben kupferhaltige   Lösungen   hineinliefen   und   auskristallisierten.   Dadurch   kann   man   in   der   Grube   kupferhaltige   Mineralien,   wie   den   blauen Azurit, den   grünen   Malachit,   Höhlenperlen   und   kleine   Tropfsteine   bestaunen.Wir   wurden   in   alle   begehbaren   Stollen   geführt.   In   einer   großen Stollenausweitung strahlte uns die Schutzpatronin der Bergleute die Hl. Barbara an. Nach   der   sehr   interessanten   Führung   gingen   wir   zum Abschluss nochmals    ins    Vereinsheim    und    bestaunten    die    Bilder    und Ausstellungsstücke   des   Vereins.   Als   Abteilungsleiter   bedankte ich   mich   im   Namen   der   Herzsportler   bei   Herrn   Popp,   der   uns den   mühseligen,   harten   Alltag   der   Bergleute   vor   Augen   geführt hatte.     Unser     aller     Meinung     zur     Besichtigung     der     Grube Wilhelmine    war    sehr    positiv.    Wir    fanden    es    interessant    und lehrreich.     Einen     Besuch     können     wir     deshalb     wärmstens empfehlen ( www.bergwerk-im-spessart.de ). So   ein   Grubenbesuch   macht   natürlich   hungrig.   Deshalb   hatten wir    uns    rechtzeitig    im    nahegelegen    Gasthaus    „Zum    Hasen“ (www.hasen-sommerkahl.de)     angemeldet.     Bei     einem     guten Mittagessen   haben   wir   uns   für   den   nächsten   Programmpunkt gestärkt.     Durch     meine     persönlichen     Kontakte     zu     einem ehemaligen   Mitstreiter   in   der   Arbeitswelt   bekamen   wir   Besuch von    Dieter    Wissel.    Er    ist    jetzt    Eigentümer    einer    mobilen Apfelweinkelterei   in   Krombach.   Dieter   Wissel   kam   zu   unserem gemeinsamen Mittagessen. Schon   hier   kam   es   zu   einer   regen   Diskussion.   Er   stellte   seine Arbeit   als   regionaler   Streuobstanbauer   dar.   Er   gab   Tipps   zu den   verschiedenen   Obstsorten,   zu   Anbau,   Pflege,   Ernte   und dem   Keltern.   Nach   dem   gemeinsamen   Essen   fuhren   wir   nach Krombach   und   besichtigten   seine   mobile   Kelter.   Nach   einigen Apfelsaft-      und      Apfelweinverkostungen      erwarben      einige Herzsportler etwas von den guten Getränken. (www.wissel-mobile-kelterei.de) Wir   machten   noch   ein   Gruppenbild   vor   der   Kelter.   Dann   fuhren wir      zurück      an      unseren      Startpunkt,      wo      sich      unsere Fahrgemeinschaften wieder auflösten. Abteilungsleiter Heinz Ruppert zurück  
Herzsportgruppen Turnverein Elsenfeld Abteilungsleiter: Heinz Ruppert Tel.: 09372 / 65 09
Übungsstunden: montags: 18:30 bis 20:00 Uhr dienstags: 19:30 bis 21:00 Uhr
Herzsport Elsenfeld