Startseite
Startseite
zu
Jahresausflug der Herzsportgruppe des TV Elsenfeld Unsere    Fahrt    führte    uns    diesmal    in    die    Pfalz    nach    Speyer!    Ziel    war    eine    geführte Besichtigung des Doms und der Krypta sowie eine Erkundung der schönen Stadt Speyer. Bei   strahlendem   Sonnenschein   starteten   wir   und   bei   Regen   kamen   wir   wieder   in   unsere Heimat    zurück.    Dazwischen    lag    ein    schöner   Tag    mit    sehr    vielen    Informationen,    vielen schönen   Sehenswürdigkeiten   und   persönlichen   Eindrücken   die   uns   noch   lange   erhalten bleiben.   Wir   kamen   pünktlich   in   Speyer   an,   wo   wir   schon   an   der   Info-Station   von   unseren Domführern erwartet wurden. Unsere   Führungen   wurden   mit   Gruppenführungssystemen   und   Ohr-hörern   durchgeführt. Dies   hatte   den   Vorteil,   dass   wir   die Infos,    Hinweise    und    Erzählungen besser   verstanden.   Im   Dom   gehen immer            mehrere            Gruppen gleichzeitig bei solchen Führungen. Hier   muss   ich   die   beiden   Domführer loben.   Sie   haben   Ihre   Sache   sehr gut     gemacht     und     uns     die     Ge- schichte   vom   Dom   und   die   Zusam- menhänge    der    Stadt    Speyer    ver- mittelt    und    näher    gebracht.    Das alles    ist    ein    Teil    Deutscher    Ge- schichte wie man festhalten muss. Der   Dom   ein   beeindruckender   Bau   mit   seiner   Größe   und   dem   Grundriss   eines   Kreuzes,   dass   die   vier   Himmelsrichtungen   symbolisieren   soll. Weiter   besichtigten   wir   die   Krypta   mit   den   Kaisergräbern.   Hier   sind   deutsche   Kaiser   und   Könige   beigesetzt.   Man   kann   sagen,   der   Speyerer Dom   birgt   somit   die   bedeutendste   Königs-   und   Kaisergrablege   in   ganz   Deutschland   Im   Gespräch   stellte   heraus,   dass   unser   Domführer   ein guter Bekannter unsres neuen Bischofs von Würzburg, Franz Jung, ist. Er kann nur Gutes über ihn sagen und das er sehr kompetent sei. Zur Erinnerung machten wir wieder ein Gruppenbild vor dem Dom. Nach   der   Führung   gingen   wir   zum   Mittagessen   in   die   Gaststätte   zur   Hausbrauerei   im   Domhof.   Hier   waren   wir   richtig!   Einige   probierten   die Pfälzer   Spezialitäten.   Dem   Anschein   hat   es   allen   gut   geschmeckt,   da   keine   Beschwerden   bei   mir   eintrafen.   Nach   dem   Essen   hatte   jeder Freizeit bis zur Rückfahrt. Beim   Schlendern   durch   die   Fußgängerzone fielen   uns   die   schönen   großen,   blühenden Rhododendren    in    großen    Kübeln    auf.    Die vielen   Geschäften   und   Straßencafés   luden zum   Einkauf   und   Eis   essen   ein.   Ein   beson- deres   Schmankerl   war   ein   Oldtimerbus   aus den   50er   Jahren,   der   Besucher   durch   die Fußgängerzone und Altstadt fuhr. Pünktlich   machten   wir   uns   auf   die   Heimfahrt   durch   den   Odenwald.   Die   Wetterprognose:   “Gewitter   in   der   Pfalz”,   hatte   sich   zu   unserem   Glück nicht   eingestellt.   Erst   als   wir   während   unserer   letzten   Rast   in   Reichelsheim   im   Gasthaus   “Zum   Reichenberg”   waren   und   unser Abendessen einnahmen,   begann   es   zu   regnen   und   zu   gewittern.   Gestärkt   brachen   wir   zur   Heimfahrt   auf.   Gewitter   lag   in   der   Luft   und   hatte   sich   im Odenwald schon ausgetobt. Einige   Straßen   waren   mit   Schlamm   bedeckt   und   Wasserlachen   waren   Zeugnis   vom   starken   Regen.   Durch   umgestürzte   Bäume   musste   die Feuerwehr   die   Straße   sperren,   das   bedeutete   einen   Umweg   für   uns.   Die   Gedanken   unserer   Herzsportler   waren   ans   eigene   Zuhause gerichtet.   Hoffentlich   ist   nichts   bei   mir   passiert.   Doch   bald   stellte   sich   heraus,   dass   wir   wieder   einmal   von   der   großen   Unwettergefahr verschont geblieben waren. Abteilungsleiter   Heinz   Ruppert   bedankte   sich   bei   unserer   Busfahrerin   für   die   gekonnte   Fahrt   und   bei   seinen   Herzsportlern   für   die   erbrachte Pünktlichkeit   und   Disziplin.   Alles   lief   nach   Plan   und   es   gab   keine   Probleme.   Er   wies   noch   auf   die   anstehende   Grillwanderung   im   Juli   in Volkersbrunn   hin.   Weiter   wünschte   er   noch   allen   Beteiligten   einen   schönen Abend   und   ein   schönes   Wochenende   sowie   bis   bald   bei   unseren Herzsportübungsabenden. Abteilungsleiter Heinz Ruppert  
Herzsportgruppen Turnverein Elsenfeld Abteilungsleiter: Heinz Ruppert Tel.: 09372 / 65 09
Übungsstunden: montags: 18:30 bis 20:00 Uhr dienstags: 19:30 bis 21:00 Uhr
Herzsport Elsenfeld