Gute Beteiligung an der Grillwanderung 2012 Sie   hat   schon   viele   Jahre   Tradition   -   die   so   genannte   "Grillwanderung"   der   Herzsportler   des   TV   Elsava.   Kurz   vor   Beginn   der   Sommerferien   nimmt   sie   in zweiter   Julihälfte   immer   ihren   festen   Platz   im   jährlichen   Veranstaltungskalender   ein.   So   auch   heuer:   Zur   Wanderung   eingeladen   war   am   Samstag,   21.   Juli, 10   Uhr.   Der   Treffpunkt:   Die   Eichwaldhütte   in   Mömlingen.   Und   dieser   Ort   war   es   schon   zum   zweiten   Mal,   nachdem   zuvor   einige   Jahre   Sulzbach   Gastgeber war.   Was   im   Vorjahr   nicht   sein   konnte,   erhoffte   man   sich   für   dieses   Jahr,   nämlich   im   schönen   Freibereich   zwischen   Hütte   und   Wald   in   der   Sonne   sitzen   zu können.   Doch   das   Wetter   war   auch   diesmal   launisch,   so   dass   erneut   "indoor"   angesagt   war.   Aber   auch   der   Gastraum   der   Eichwaldhütte   ist   nicht   ohne Atmosphäre! Der   Abteilungsleiter   Ingbert   Frankenberger   begrüßte   die   Herzsportler   vor   der   Hütte, nachdem   sich   der   Nieselregen,   der   noch   bei   der   Anfahrt   die   Autoscheiben   nass werden   ließ,   gelegt   hatte.   Und   er   gratulierte   dann   gleich   auch   seinem   Stellvertreter   in der Abteilungsleitung   Kurt   Reis   zum   aktuellen   Geburtstag   mit   einer   Flasche   Wein   vom Erlenbacher    Hochberg.    Und    ein    Chor    hätte    es    nicht    besser    hingekriegt:    Die anwesenden Herzsportler erfreuten Kurt mit einem wohlklingenden "happy birthday". Dann   startete   die   Wanderung.   Als   Hausherr   der   Eichwaldhütte   übernahm   der   Chef des   Wandervereins   Alpenrose   die   Führung.   Das   erste   Stück   des   Weges   liefen   noch alle   Herzsportler   gemeinsam,   bevor   am   Waldrand   die   "Kurzstreckler"   nach   rechts abdrehten   und   sich   damit   auch   schon   über   eine   kurze   Schleife   auf   den   Rückweg   zur   Hütte   machten.   Die "Fußstarken"   dehnten   ihre   Tour   auf   gut   1,5   Stunden   Wanderzeit   aus.   Kurz   vor   ihrem   Zieleinlauf   setzte   wieder leichter Niesel ein, der dazu anspornte, die letzten Schritte beherzter anzugehen und das Tempo zu beschleunigen. Und   die   Wander-strecke   hatte   ihre   Tücken.   Vom   vielen   Regen   der letzten   Tage   war   der   Waldboden   teilweise   "aufgematscht",   so   dass sich   über   Teilstrecken   nicht   geradlinig   laufen   ließ. Aber:   Man   nahm es   gelassen   -   was   ein   guter   Wanderer   ist,   dem   kann   auch   mal   eine Pfütze   oder   schlammiger   Boden   nichts   anhaben!   Mitgenommene Regenschirme   wurden   "missbraucht"   -   in   guter   Laune   nutzte   man sie   zu   Fechtübungen,   bei   denen   es   allerdings   keinen   Sieger   gab. Die "Kontrahenten" schienen beide olympiareif! Die   Eichwaldhütte   füllte   sich   schnell.   Zu   den   Wanderern   gesellten sich   Herzsportler,   die   sich   das   Laufpensum   nicht   zutrauten.   Sie kamen,          um          ihre Herzsportfreunde    in    großer    Runde    beim    Mittagessen    zu treffen.   Und   das   ist   gut   so.   Dass   zum   Schluss   die   Plätze   im Gastraum    nicht    ausreichten    und    ein    paar    unserer    Leute kurzzeitig   auf   der   Terrasse   Platz   nehmen   mussten,   war   ein   gutes   Zeichen   für   den   großen   Zusammenhalt   in unseren   Herzsportgruppen.   Schön,   dass   auch   diesmal   -   wie   eigentlich   jedes   Jahr   -   Dr.   Huy   mit   seiner   Familie   zu uns kam und sich zusammen mit den Herzsportlern das Mittagessen schmecken ließ. Auf   der   Terrasse   der   Eichwaldhütte   hatten   Irmgard Aulbach   und   ihr Team    die    Essensausgabe    eingerichtet.    Zu diversen    Fleischstücken    in    bester    Qualität gab   es   eine   große   Salattafel,   auf   der   es   an nichts    mangelte.    Zu    Recht    konnte    Irmgard dafür        wieder        große        Lobpreisungen einheimsen. Zur    Unterhaltung    spielte    Georg    Lieb    aus Mömlingen   auf   seinem   Schifferklavier.   In   seinem   Repertoire   hatte   er   altes   Liedgut,   das   nach dem    Essen    zum    Mitsingen    und    sogar    zum Schunkeln anregte. Als   Irmgard   später   das   Kuchenbuffet eröffnete,   war   auch   hier   der   Andrang groß.   Trotz   vieler   Torten   und   Kuchen blieb   nichts   übrig.   Dass   hier   immer gut        schmeckende        Schmankerl geboten     werden,     ist     seit     Jahren bekannt.   Und   deshalb   brachte   auch manch   einer   der   Herzsportler   gleich eine   Tupperdose   mit,   in   der   er   sich Kuchenstücke     sicherte,     die     dann wohl   zuhause   am   nächsten   Tag   auf dem sonntäglichen Kaffeetisch standen. Fazit:   Wir   erlebten   in   Mömlingen   unbeschwerte   Stunden,   während   der   viele   Herzsportler   wieder   ein   Stück   näher zueinander   gefunden   haben.   Und   das   ist   ganz   im   Sinne   der   Abteilungsleitung,   die   Gemeinschaftsveranstaltungen anbietet, um über sie Kontakte außerhalb des sportlichen Übungsbetriebes zu fördern! zurück
Herzsportgruppen Turnverein Elsenfeld Abteilungsleiter: Heinz Ruppert Tel.: 09372 / 65 09
Übungsstunden: montags: 18:30 bis 20:00 Uhr dienstags: 19:30 bis 21:00 Uhr
Herzsport Elsenfeld